logo

Evangelische Kirchengemeinde Werden

logo

Impressum

Home

Der Eine Welt Stand der Evangelischen Kirchengemeinde Werden

Eine-Welt_01
GEPA

Alexandra Fee Widmaier
(Leitung des Eine Welt Standes Werden)

1973 wurde der Eine Welt Stand der Evangelischen Kirchengemeinde Werden gegründet. Damit hatte Werden einen der ersten Verkaufsstände, der sich der Fair Handelsbewegung angeschlossen hat.
Wir verkaufen GEPA Produkte. Das sind Produkte vom Großhandel der GEPA (Gesellschaft zur Patenschaft in der Dritten Welt, Wuppertal) oder der Weltladenbasis (Gelsenkirchen). Beides sind Handelsunternehmen, die nur mit Produkte aus dem Fairen Handel arbeiten.
Durch meine Einstellung zu Gerechtigkeit und Gleichstellung der Erdbevölkerung, habe ich mich 2005 entschlossen für den Eine Welt Stand etwas zu tun. Dies ist auch sicherlich ein Dienst für die Gemeinde und nach Gottes Willen. 2006 nahm ich zur Weiterbildung an dem Seminar “Projekt Weltladen” des GMÖ (Gemeindedienst für Mission und Ökumene) und der Ökumenischen Werkstatt Wuppertal teil.
Nach meiner Meinung haben alle, die sich in den Dienst Gottes stellen, ihren Lohn schon gehabt. Sei es drum, dass dieser Lohn einen unermeßlichen immateriellen Wert hat.
Seit 2006 führe ich jetzt den Eine Welt Stand. Und das mit Erfolg. Sieglinde Hass ist mir dabei immer eine große Hilfe mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit. Unser Stand ist immer nach dem Gottesdienst geöffnet.
Auch an den Sonderaktionen, wie beim Ökumenisches Gemeindefest, dem Ökumenischer Adventsbasar oder dem Werdener Weihnachtsmarkt, finden sie unseren Eine Welt Stand geöffnet.
Heute liegen die erwirtschafteten Gewinne bei etwa 400 € pro Jahr.
Diese Gewinne werden unter anderem an die Ökumenischen Gemeindeprojekte wie SERPAF und RUANDA, aber auch an das Werdener Hospiz, die Jugendarbeit der Gemeinde, gespendet. Des Weiteren gaben wir Gelder an das Projekt Kaffeegarten Gruga 2007, den Gospelchor der Evangelischen Kirchengemeinde Werden 2012 und für die Bahnhofkinder in der Bahnhofsmission Essen 2013.
Kleinere Zuschüsse gehen auch an unseren ‚Kirchenkaffe‘ um Kaffee und Tee aus dem Fairem Handel zu kaufen. Daher wird der Kirchenkaffee für das Ausschenken von Fair gehandeltem Kaffee (Kaffe Organico Mexiko, GEPA oder Werdener Kaffee, Weltladenbasis) und Tee (Darjeling, GEPA), vom Gewinn des Eine Welt Standes gesponsert. Ebenso ist der Abendmahlwein (Ilula Merlot, Südafrika) auch von unserem Eine Welt Stand.
2009 wurden die Evangelische Kirchengemeinde Werden zur zertifizierten ‚Fair Handelnden Gemeinde‘. “Brot für die Welt” hat uns zertifiziert, da beim Kirchenkaffe nur Fair gehandelter Kaffee und Tee ausschenkt wird und der Abendmahlwein auch aus Fairem Handel ist.
Wir verkaufen unsere Ware zu den vorgeschlagenen Verkaufspreisen der GEPA oder der Weltladenbasis. Da wir alle ehrenamtlich arbeiten und keine Standgebühr in der Kirche anfallen, brauchen wir keine größeren Aufschläge machen. Die Produkte sind ökologisch einwandfrei und von höchster Qualität. Der Kauf eines Produktes ist eine gute Tat, weil die Produzenten dadurch einen regelmäßigen Absatzmarkt für ihre Produkte haben und damit mit ihren Einkommen über die Armutsgrenze kommen.
Seit 2013 arbeite ich mit dem Diakon Matthias Fritz zusammen, der die Jugendlichen  unserer Gemeinde mit Fair gehandelten Produkten versorgt. Durch diese Zusammenarbeit rutschte der Eine Welt Stand Werden zum Jahreswechsel in eine günstigere Rabattstufe bei der GEPA. Dadurch erhalten wir günstigere Rabatte und haben dadurch eine höhere Gewinnspanne.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Alexandra Fee Widmaier
(Leitung des Eine Welt Standes Werden)

Alexandra Fee Widmaier_p