logo

Evangelische Kirchengemeinde Werden

logo

Impressum

Home

Kirchenchor

Gospelchor

Instrumente in unserer Kirche

Orgelmusik zur Marktzeit

Organisten-Chronik

Sonaten-Konzert in Haus Fuhr am 16. April 2016

Rückblick mit Fotos von Bodo Besselmann

DSC_0094_

Es wäre an diesem Abend noch Platz gewesen...

... im Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Saal im Haus Fuhr. Aber die Anwesenden konnten eine erstklassige Veranstaltung erleben, die Bodo Primus mit einleitenden Worten zur Kreutzer-Sonate von Ludwig van Beethoven und einem Kapitel aus dem gleichnamigen Roman von Leo Tolstoi eröffnete.

DSC_0100_

Giorgi Latsi und Daniela Preimesberger nahmen den Faden auf und präsentierten die Kreutzer-Sonate und die Sonate in A-Dur von Cesar Franck in ausgezeichneter Feinarbeit und hervorragender Abstimmung. Sie wurden nicht entlassen, ohne eine Zugabe zu präsentieren - dem Namensgeber des Saales entsprechend eines der 'Lieder ohne Worte' von Felix Mendelssohn Bartholdy.

DSC_0111_
DSC_0108_

Der 1978 in Tiflis geborene Giorgi Latsi  ist ein international  bekannter Pianist und Komponist. Er erhielt seine Ausbildung in Tiflis, an der Hochschule für Musik in Hannover und am Mozarteum in Salzburg . Er unterrichtete an der University of Southern California in Los Angeles, dort erlangte er den akademischen Grad eines Doctor of Musical Art .  Seit 2012 wirkt er als Professor für das Fach Klavier am Prayner Konservatorium für Musik und Dramatische Künste in Wien.
Die Besucher des Sonaten-Konzerts am 16. April 2016 im Felix Mendelssohn Batholdy - Saal von Haus Fuhr erwartete also ein in jeder Hinsicht herausragendes musikalisches Erlebnis – sachkundig und anschaulich begleitet durch Bodo Primus.

Zwei Sonaten für Violine und Klavier - von Ludwig van Beethoven und von César Franck – standen beim Konzert am Samstag, 16. April 2016  im Felix Mendelssohn Bartholdy-Saal  im Haus Fuhr auf dem Programm. Veranstalter des Konzerts war der Förderverein Evangelische Kirche, der sich darüber freute, dass für diesen Konzertabend zwei international renommierte Künstler gewonnen werden konnten: Daniela Preimesberger (Violine) und Giorgi Latsi (Klavier). Moderiert wurde das Konzert von Bodo Primus, dem bekannten Schauspieler, Sprecher und Rezitator.
Die Sonate für Violine und Klavier in A-Dur op. 47 von Ludwig van Beethoven (1770 -1827) ist den Musikfreunden unter dem Namen „Kreutzer-Sonate“  bekannt. Das 1802 entstandene, dem französischen Violinisten Rodolphe Kreutzer gewidmete Werk ist charakterisiert durch Klangfülle, Virtuosität, weite melodische Bögen und abwechslungsreiche Sätze.
César Franck (1822-1890) war mit seinem Werk bahnbrechend für den französischen instrumentalen Impressionismus. Unter seinen kammermusikalischen Arbeiten ist die Sonate für Violine und Klavier A-Dur op. 120 aus dem Jahr 1886 das wohl bekannteste Werk.
Die Violinistin Daniela Preimesberger ist in Wien zuhause, aber sie hat schon mehrfach in Werden konzertiert – so im Thomas Christian Ensemble, dem der im August 2015 allzu früh verstorbene Hans Winking als Kontrabassist angehörte.
Sie ist Violinistin im Wiener Iris-Ensemble und auch dem Franz Schmidt Kammerorchester seit langem verbunden.

Giorgi Latsi

Giorgi Latsi

Daniela Preimesberger

Daniela Preimesberger

DSC_0123_